Haftungsausschluss

Annullierungspolitik

Wir bieten Ihnen eine vollständige Rückerstattung Ihrer Buchung an, wenn Sie uns mindestens 24 Stunden vor Mietbeginn per E-Mail kontaktieren, um Ihre Buchung zu stornieren.

Stornierungen mit einer Frist von weniger als 24 Stunden sind nicht erstattungsfähig. Keine Erstattung bei vorzeitiger Rückgabe. 

Zahlungsmodalitäten

Eine Kreditkarte des Fahrers ist erforderlich. Visa, MasterCard und alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Eine Kopie der Kreditkarte wird zu Beginn jeder Anmietung aus Sicherheitsgründen erstellt, auch wenn ein Gutschein die Kosten der Anmietung abdeckt. Mit dieser Kopie der Kreditkarte können alle zusätzlichen Kosten bezahlt werden, einschließlich zusätzlicher Versicherungen, Parktickets, Schäden, Tankfüllungen oder andere Kosten, die durch die Nutzung des gemieteten Fahrzeugs entstehen. Wenn Mieter keine Kreditkarte haben und nur eine Debitkarte besitzen, wird die Haftung des Mieters belastet (Selbstbeteiligung) und am Ende der Reservierung zurückerstattet, wenn kein Schaden gemeldet wird.

Verpflichtungen des Mieters

1. Der Mieter ist mit den Bestimmungen dieses Mietvertrages einverstanden und hat eine Kopie davon erhalten. 

2. Der Mieter wird das Wohnmobil zurückgeben: 

a) Alle Zubehörteile (einschließlich Reifen und Werkzeug) befinden sich in dem Zustand, in dem sie empfangen wurden, abgesehen von normaler Abnutzung durch den Gebrauch.

b) Mit der Innenausstattung (Kunststoffe, Sitze, Matratze und Küchengerät) im gleichen Zustand wie erhalten. 

c) zu dem in diesem Mietvertrag angegebenen Datum, sofern später nichts anderes vereinbart wird. 

d) in den Räumlichkeiten des Vermieters, sofern nicht anders vereinbart.

e) Mit einem vollen Kraftstofftank, sofern nicht anders vereinbart. Der Vermieter behält sich das Recht vor, zusätzlich zu den Kosten für den fehlenden Kraftstoff eine Servicegebühr von 20 € zu berechnen. 

f) Angemessene Sauberkeit. Wenn der Camper eine zusätzliche Stunde des Reinigungsteams benötigt, wird eine Reinigungsgebühr von 100 € berechnet.

i) Wir fordern unsere Kunden auf:

(1) Entleeren Sie das Auto von allen Abfällen und Lebensmitteln.
(2) Bringen Sie die zusätzliche Ausrüstung verpackt und in Ordnung zurück.
(3) Reinigen Sie Besteck, Geschirr, Töpfe und Pfannen nach der Benutzung.
(4) Nehmen Sie sich 10-15 Minuten Zeit, um das Wohnmobil von innen schön zu machen.
(5) Wir verlangen von unseren Kunden nicht, dass sie das Wohnmobil von außen reinigen.

3. Verstößt der Mieter gegen die Bestimmungen dieses Vertrages oder gibt er das Fahrzeug nicht zu dem im Mietvertrag vereinbarten Zeitpunkt zurück oder erklärt er nicht seine Absicht, den Mietvertrag zu verlängern, sind der Vermieter oder die Polizei berechtigt, das Fahrzeug ohne weitere Ankündigung und auf Kosten des Mieters wieder in Besitz zu nehmen. Die Verlängerung des Mietvertrags ist von der Zustimmung des Vermieters abhängig. Gibt der Mieter das Fahrzeug 1 Stunde oder später nach Ablauf des Mietvertrags zurück, ist der Vermieter berechtigt, bis zu 24 Stunden Miete gemäß den Mietbedingungen zu verlangen. Für jeden Tag, der danach beginnt, kann der Vermieter alle Gebühren gemäß der Preisliste des Vermieters erheben.

4. Das Fahrzeug ist sorgfältig zu behandeln und zu fahren. Nur die auf der ersten Seite dieses Vertrages genannten Fahrer sind berechtigt, das Fahrzeug zu führen. Der Mieter haftet für Schäden, die durch die Nutzung des Fahrzeugs entstehen und für die die Versicherung des Fahrzeugs keinen Ersatz leistet. Dazu gehören Schäden am Fahrzeug und/oder an den Insassen, die durch folgende Umstände verursacht werden:
a) Fahren im Gelände, z.B. auf Wegen und Pfaden, an Stränden, in Bereichen, die nur bei Ebbe zugänglich sind, oder in anderen weglosen Bereichen.

b) Befahren von Flüssen oder Gewässern jeglicher Art.
c) Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
d) Konsum von berauschenden Mitteln durch den Fahrer
e) Fahrzeugnutzung, die gegen isländisches Recht und/oder die Bestimmungen dieses Mietvertrages verstößt.

f) Fahren in Schnee- und Eisfeldern.

5. Das Fahren von Mietwagen auf Straßen oder Wegen ohne Straßennummer ist verboten. Pkw und 2WD-Fahrzeuge sind auf Straßen, die auf öffentlichen Karten mit einem F gekennzeichnet sind, sowie auf den Straßen Kjölur (Straße 35), Dettifoss Ostseite (Straße 864), Kaldidalur (Straße 550) und Jökulshálsleið (Straße 570) streng verboten. Das Fahren auf F-Straßen ist nur mit einem 4×4-Wohnmobil erlaubt, das der Vermieter für solche Straßen für geeignet hält. Ein Verstoß gegen diesen Artikel berechtigt den Vermieter, vom Mieter Bußgelder in Höhe des in der Preisliste des Vermieters angegebenen Eigenrisikos zu erheben. Die oben erwähnte Bestimmung über die Bußgelder hat keinen Einfluss auf die Haftung des Mieters für Schäden. Es liegt in der Verantwortung des Mieters, sich über den Straßenzustand während der Fahrt sowie über die Wetterbedingungen und -vorhersagen und allgemeine Warnungen zu informieren.

6. Im Falle eines Zusammenstoßes oder eines Unfalls hat der Mieter unverzüglich die zuständigen Polizeibehörden und den Vermieter über den Vorfall zu informieren. Der Mieter darf den Ort des Geschehens erst verlassen, wenn die Polizei eingetroffen ist.
a) Hat der Mieter den Unfall nicht verursacht und wird die Ursache nicht gefunden, so haftet er für den Schaden am Fahrzeug des Mieters.

7. Der Mieter verpflichtet sich, dem Vermieter auf Verlangen
a) eine Kaution in Höhe der Selbstbeteiligungsgrenze des gewählten Versicherungspakets zu zahlen.
b) alle Kosten, die dem Vermieter entstehen, wenn er das Fahrzeug zu seinem Betriebsgelände zurückbringen muss, falls es irgendwo unbeaufsichtigt abgestellt wurde, ohne Rücksicht auf den Zustand des Fahrzeugs, der Straßen oder des Wetters. Ebenso trägt der Mieter alle Kosten, die durch den Transport des Fahrzeugs im Falle eines vom Mieter verursachten Schadens entstehen.
8. Der Mieter ist nur mit vorheriger Zustimmung des Vermieters berechtigt, Reparaturen, Änderungen am Fahrzeug oder dessen Zubehör vorzunehmen oder das Fahrzeug als Sicherheit zu hinterlegen.
9. Der Mieter haftet für alle Parkgebühren, Mautgebühren, Eintrittsgelder und Bußgelder bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und erklärt sich bereit, eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 20 € zu zahlen, wenn der Vermieter die Zahlungen abwickeln muss.
10. Der Vermieter behält sich das Recht vor, vom Mieter eine Gebühr zu erheben, die von seiner Kreditkarte abgebucht wird. Gemäß der Preisliste des Vermieters muss der Vermieter Bußgelder für den Mieter zahlen und/oder die Behörden über den Mieter wegen Verkehrsverstößen informieren.
11. Wenn der Mieter die Aufforderungen des Vermieters ignoriert, das Fahrzeug zum Ölwechsel, zur Inspektion oder zur vorgeschriebenen Fahrzeuginspektion zu bringen, ist der Vermieter berechtigt, vom Mieter eine Gebühr für Fahrlässigkeit gemäß den Tarifen und der Preisliste des Vermieters zu verlangen.
12. Der Mieter ist nicht berechtigt, das Fahrzeug zur entgeltlichen Personenbeförderung zu nutzen, es an andere zu verleihen oder unterzuvermieten.
13. Endet das Mietverhältnis vor der vereinbarten Zeit, so ist der Vermieter berechtigt, den gesamten Restbetrag des Mietvertrages einzuziehen.
14. Der Mieter verpflichtet sich, im Fahrzeug nicht zu rauchen. Das Rauchen oder der Geruch von Zigaretten im Fahrzeug führt zu einer Strafgebühr von 300€.

Verpflichtungen des Vermieters

15. Der Vermieter stellt das Fahrzeug zum vereinbarten Zeitpunkt zur Verfügung und sorgt dafür, dass es seinen Anforderungen entspricht.
16. Wenn das Fahrzeug eine Störung aufweist, ist der Vermieter dafür verantwortlich, das Fahrzeug so schnell wie möglich zu reparieren. Handelt es sich um einen geringfügigen Schaden, ist der Mieter berechtigt, das Fahrzeug an einem vom Vermieter bestimmten Ort reparieren zu lassen.
17. Der Vermieter informiert den Mieter über die Bedingungen dieses Vertrages und insbesondere darüber, was er mit seiner Unterschrift akzeptiert.
18. Der Vermieter informiert den ausländischen Mieter über die isländischen Verkehrsregeln, Verkehrsschilder und das Verbot des Fahrens im Gelände. Der Vermieter weist insbesondere auf die Gefahren hin, die von Tieren auf den Straßen ausgehen.
19. Will der Vermieter die Nutzung des Fahrzeugs hinsichtlich seiner Ausstattung und/oder der Straßenverhältnisse einschränken, so muss dies bei Unterzeichnung des Mietvertrags schriftlich erfolgen.
20. Der Vermieter stellt sicher, dass er eine gültige Haftpflichtversicherung für seinen Geschäftsbetrieb unterhält.

Versicherung

21. In der Mietsumme/Mietgebühr sind die obligatorische Fahrzeugversicherung, die Haftpflichtversicherung und die Unfallversicherung für Fahrer und Mitfahrer enthalten.
22. Die Haftpflichtversicherung besteht in der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Höhe.
23. Der Mieter kann eine separate Unfallversicherung (CDW) abschließen. In dieser Police wird die Höhe der Selbstbeteiligung im Schadensfall festgelegt.